Flashticker

Mittwoch, 17.10.2018
Namensänderung
Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Burghardt, Marcus 05522 318-257 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details
Pinnecke, Claudia 05522 318-260 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Nameserteilung (Einbenennung)

Ein Elternteil und sein Ehegatte, der nicht Elternteil des Kindes ist, können dem Kind, das sie in ihrem gemeinsamen Haushalt aufgenommen haben, ihren Ehenamen erteilen (Einbennennung). Diese Erklärung wird von dem Elternteil und seinem Ehegatten vor einem Standesbeamten in öffentlich-beglaubigter Form abgegeben. Es ist auch möglich zu erklären, dass dieser Ehename dem bisherigen Namen des Kindes vorangestellt oder angefügt wird. Es entsteht dadurch also ein Doppelname.

Die Namenserteilung ist nur für minderjährige, unverheiratete Kinder möglich. Hat das Kind bereits das 14. Lebensjahr vollendet, muss es zur Namenserteilung einwilligen, d. h. es muss ebenfalls persönlich bei der Beurkundung der Erklärung anwesend sein und sich ausweisen. Wird diese Einwilligung verweigert, kann sie durch das Familiengericht ersetzt werden, wenn die Namenserteilung zum Wohl des Kindes erforderlich ist. Naheres hierzu erfahren sie beim Familiengericht oder beim Standesamt. Für jüngere Kinder kann sein gesetzlicher Vertreteter diese Erklärung abgeben.

Achtung!
Die Namenserteilung ist unwiderruflich. Weder sie als Eltern/Elternteil, noch das Kind selbst können diese widerrufen. Sie ist nicht mit einer Adoption zu verwechseln. Für den anderen Elternteil ändert sich nichts an seinen Rechten und Pflichten; für den Stiefelternteil entstehen keine Rechte und Pflichten.


Wiederannhme eines früheren Namens

Ein verwitweter oder geschiedener Ehegatte kann durch Erklärung seinen Geburtsnamen oder den Namen wieder annehmen, den er bis zu Bestimmung des Ehenamens geführt hat. Die Erklärung bedarf der öffentlichen Beglaubigung.

Weitere Auskünfte hierüber erhalten Sie beim zuständigen Standesamt.

Bitte beachten Sie: Die nachfolgende Leistung liegt in der direkten Zuständigkeit der Stadt Osterode am Harz, Eisensteinstraße 1, 37520 Osterode am Harz.




An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis und der Gemeinde, in dem/der Sie Ihren Wohnsitz haben.



Was muss ich mitbringen?

  • Personalausweis oder Reisepass aller Beteiligten
  • Geburtsurkunde bzw. begl. Abschrift aus dem Geburtenbuch des Kindes
  • Eheurkunde der jetzigen Ehe des erklärenden Elternteils
  • Einwilligung des anderen Elternteils in öffentlich-beglaubigter Form, wenn das Kind den Familiennamen dieses Elternteils führt.
  • Einwilligung des anderen Elternteils, we er Mitinhaber der elterlichen Sorge ist oder ein Nachweis der Alleinsorge des erklärenden Elternteils
  • Bescheinigung der Meldebehörde, dass die Beteiligten in einem gemeinsamen Haushalt leben


Welche Gebühren fallen an?

25,00 €



Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.



Suchen
Webseite durchsuchen

Suchen
Gemeinde Bad Grund (Harz) auf Facebook
Gemeinde Bad Grund (Harz) auf Facebook
Schnelles Netz in der Gemeinde Bad Grund (Harz)
Hier geht es zum schnellen Internet
Hier geht es zum schnellen Internet
Veranstaltungen
Veranstaltungskalender
Notruftafel
Notruftafel

Notruftafel
Zentrale Notrufnummer Wasser / Abwasser / Schäden
05327 869818



weitere Informationen
Energieberatung
Energieberatung
Touristikseite Bad Grund
Touristikseite Bad Grund
Harzbote Bad Grund
Harzbote Bad Grund
Nachrichten aus der Gemeinde Bad Grund.


Landkreise und Gemeinden in Niedersachsen
Landkreise und Gemeinden in Niedersachsen
Länd. Regional-
management Region Osterode
Länd. Regional-<br>management Region Osterode
Jobcenter LK Göttingen
Jobcenter LK Göttingen
GEOPORTAL Landkreis Göttingen
GEOPORTAL Landkreis Göttingen
Fahrplan- und Preisauskunft
Fahrplan- und Preisauskunft
für alle Bussen und Bahnen des öffentlichen Personennahverkehrs im Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (VSN)
Ortspläne
Infoplan
Aktuelles Wetter



2018 CITYWERK