Flashticker

Donnerstag, 20.09.2018
Wechsel auf den SEPA-Zahlungsverkehr
Die Welt wächst mehr und mehr zusammen. Im Zahlungsverkehr dominieren jedoch nach wie vor nationale Verfahren. Selbst im Euro-Raum sind Überweisungen und Lastschriften derzeit noch unterschiedlich geregelt.
Um dieser Aufsplitterung ein Ende zu bereiten, haben Politik und Kreditwirtschaft einheitliche Regelungen für den nationalen und europäischen Zahlungsverkehr eingeführt. Dieses Projekt heißt SEPA.
Nachfolgend werden einige wichtige Fragen geklärt.
Was ist SEPA?
SEPA steht für Single Euro Payments Area; das heißt übersetzt: Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus 32 europäischen Ländern.

Welche Ziele hat SEPA?
Innerhalb des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraumes werden europaweit vereinheitlichte Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen angeboten. Dadurch können Verbraucher und Unternehmen bargeldlose Euro-Zahlungen auch über Ländergrenzen hinweg so einfach und bequem tätigen wie in ihrem Heimatland.

Ab wann ist SEPA verbindlich?
Der bargeldlose Zahlungsverkehr innerhalb Europas wird ab dem 1. Februar 2014 verbindlich. Alle Überweisungen und Lastschriften, auch innerhalb Deutschlands, sind dann nach europaweit einheitlichen Verfahren vorzunehmen.
Verbraucher können allerdings in bestimmten Fällen noch bis Februar 2016 ihre Kontonummer und Bankleitzahl bei Inlandszahlungen verwenden. Für nähere Informationen sprechen Sie bitte mit Ihrem Bankinstitut.

Was ändert sich durch SEPA?
Innerhalb der SEPA identifizieren IBAN (internationale Bankkontonummer) und BIC (international gültige Bankleitzahl) den Zahlungsempfänger. Die IBAN ist in Deutschland 22stellig und ersetzt die bisherige Kontonummer. Der BIC ersetzt die bisherige Bankleitzahl und ist 8 oder 11stellig.

Wo finde ich meine BIC und IBAN?
Sie finden Ihre BIC und IBAN auf Ihren Kontoauszügen. Bei den meisten Banken finden Sie diese Angaben auch auf der Rückseite Ihrer Bankkundenkarte.
Im Online-Banking finden Sie BIC und IBAN unter „Meine Daten“ bzw. „Kontodetails“ (je nachdem, wie dieser Bereich bei Ihrer Bank benannt wird).
Sie können auch online einen IBAN-Rechner nutzen. Die IBAN-Rechner werden von vielen Banken im Internet angeboten. Hier geben Sie einfach Ihre Bankleitzahl und Kontonummer ein und das Programm errechnet automatisch Ihre IBAN. Die BIC wird Ihnen ebenfalls angezeigt.
Den IBAN-Rechner der Sparkasse finden Sie hier.


Was passiert mit den bisher erteilten Einzugsermächtigungen?
Bisher erteilte Einzugsermächtigungen bleiben auch weiterhin bestehen, sofern Sie uns handschriftlich unterschrieben vorliegen. Diese Einzugsermächtigungen werden von uns in SEPA-Lastschriften umgedeutet. Hierzu werden Sie zu einem späteren Zeitpunkt von uns angeschrieben. Sie haben dann auch noch einmal die Möglichkeit, Ihre Daten zu prüfen und ggf. zu korrigieren.
Sollten Sie uns Ihre Kontoverbindung ausschließlich per Telefon bzw. nicht unterschrieben durchgegeben haben, bleibt diese Einzugsermächtigung leider nicht ohne Weiteres bestehen. In diesen Fällen müssen Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen. Auch in diesem Fall werden Sie noch einmal von uns angeschrieben.
Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihre Einzugsermächtigung bestehen bleiben kann oder nicht, können Sie uns gerne bereits jetzt ein Kombimandat (s. u.) ausstellen.

Was ist ein SEPA-Lastschriftmandat?
Ein SEPA-Lastschriftmandat ist die rechtlichte Erlaubnis für den Einzug einer Forderung durch eine Lastschrift im SEPA-Verfahren.
Das Mandat umfasst die Erlaubnis, dass der Zahlungsempfänger die Forderung von Ihrem Konto einziehen darf. Gleichzeitig wird Ihre Bank damit beauftragt, die Lastschrift einzulösen.

Was ist ein SEPA-Kombimandat?
Das SEPA-Kombimandat ist eine Verbindung aus der bisher genutzten Einzugsermächtigung und dem neuen SEPA-Lastschriftmandat. Es ermöglicht einen reibungslosen Übergang vom bisherigen zum neuen Lastschriftverfahren.
Mit dem Kombimandat können weiterhin Lastschriften im alten, nationalen Einzugsermächtigungsverfahren eingezogen werden (also mit Bankleitzahl und Kontonummer). Gleichzeitig wird die entsprechende Vereinbarung für eine zukünftige Umstellung auf SEPA-Lastschriften mit dem Kontoinhaber getroffen.
Der Vorteil im SEPA-Kombimandat besteht darin, dass nur ein Formular und somit nur eine Unterschrift benötigt werden, um Lastschriften im alten und im neuen Verfahren abwickeln zu können.
Bitte beachten Sie, dass Einzugsermächtigungen bzw. SEPA-Lastschriften ab sofort nur noch umgesetzt werden können, wenn sie handschriftlich unterschrieben sind.
Den Vordruck für ein SEPA-Kombimandat finden Sie hier.

Wo liegt der Unterschied beim Ausfüllen einer Einzugsermächtigung und einem SEPA-Kombimandat?
Wie auf den bisherigen Einzugsermächtigungen müssen Sie Name und Adresse des Kontoinhabers sowie den Verwendungszweck (z. B. Grundsteuer, Hundesteuer etc.) eintragen. Zudem müssen Sie angeben, ob es sich um eine wiederkehrende oder einmalige Zahlung handelt. Neu ist, dass Sie statt der Bankleitzahl und Kontonummer Ihre IBAN und BIC angeben müssen. Sollten Sie diese nicht zur Hand haben, können Sie auch gerne Kontonummer und Bankleitzahl angeben. Wir werden die Umrechnung dann für Sie vornehmen.

Vor dem ersten Einzug einer SEPA-Lastschrift wird der Kontoinhaber über den Einzug in dieser Verfahrensart unterrichtet.
 

Stefanie Wode
erstellt am 20.03.2013

Suchen
Webseite durchsuchen

Suchen
Gemeinde Bad Grund (Harz) auf Facebook
Gemeinde Bad Grund (Harz) auf Facebook
Schnelles Netz in der Gemeinde Bad Grund (Harz)
Hier geht es zum schnellen Internet
Hier geht es zum schnellen Internet
Veranstaltungen
[20.09.2018 18:30 Uhr]Rat der Gemeinde Bad Grund (Harz)
Veranstaltungskalender
Notruftafel
Notruftafel

Notruftafel
Zentrale Notrufnummer Wasser / Abwasser / Schäden
05327 869818



weitere Informationen
Energieberatung
Energieberatung
Touristikseite Bad Grund
Touristikseite Bad Grund
Harzbote Bad Grund
Harzbote Bad Grund
Nachrichten aus der Gemeinde Bad Grund.


Landkreise und Gemeinden in Niedersachsen
Landkreise und Gemeinden in Niedersachsen
Länd. Regional-
management Region Osterode
Länd. Regional-<br>management Region Osterode
Jobcenter LK Göttingen
Jobcenter LK Göttingen
GEOPORTAL Landkreis Göttingen
GEOPORTAL Landkreis Göttingen
Fahrplan- und Preisauskunft
Fahrplan- und Preisauskunft
für alle Bussen und Bahnen des öffentlichen Personennahverkehrs im Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (VSN)
Ortspläne
Infoplan
Aktuelles Wetter



2018 CITYWERK