Flashticker

Donnerstag, 19.07.2018
Information zum Thema Gartenwasserzähler
Grundsätzlich gilt, dass die auf Ihrem Grundstück entnommene bzw. verbrauchte Wassermenge auch zur Berechnung der Schmutzwassergebühren herangezogen wird. Hierzu wird die über den Hauswasserzähler gemessene Verbrauchsmenge zu Grunde gelegt. Die für die Gar-tenbewässerung verwendete Wassermenge kann bei der Berechnung der Schmutzwassergebühr nur in Abzug gebracht werden, wenn die Menge nachgewiesen werden kann. Hierzu eigenen sich entsprechende Gartenwasserzähler (sprachlich auch Mindermengenzähler).
Antragstellung
Sofern beabsichtigt ist, z.B. für die Gartenbewässerung einen separaten Wassermesser zu installieren, bedarf es hierzu einer Genehmigung durch die Gemeinde - Ver- und Entsorgungsbetriebe Bad Grund einzubauen, die ausschließlich der Entnahme von Wasser dient, welches nicht in die zentrale Schmutzwasseranlage oder Sammelgrube eingeleitet wird.

Abnahme
Der eingebaute Gartenwasserzähler wird von den Ver- und Entsorgungsbetrieben der Gemeinde Bad Grund (Harz) abgenommen. Die Abnahme ist Voraussetzung für die Anerkennung des Gartenwasserzählers und die Berücksichtigung der verbrauchten Wassermengen bei der Schmutzwassergebührenabrechnung. Eine Abnahme muss nach Genehmigung und dem erfolgten Ersteinbau erfolgen. Hierbei werden auch die Seriennummer des Wasserzählers und das Eichjahr fest-gehalten.

Erst nach Abnahme des „Mindermengenzählers“ erfolgt eine entsprechende Meldung an die Harz Energie, dass künftig eine sogenannte „Mindermenge“ bei den Abwassergebühren zu berücksichtigen ist.

Nutzung des entnommenen Wassers
Das entnommene Wasser darf nur für den angegebenen Zweck verwendet werden. Eine Nutzung zum persönlichen Lebens-bedarf o.ä. ist unzulässig. Auch ist eine Nutzung zwecks Befüllen von Swimmingpools nicht zulässig, da das hierfür verwendete Wasser wieder dem Schmutzwasserkanal zugeführt werden muss. Hinter dem Gartenwasserzähler dürfen auch keine Haushaltsgeräte (z.B. Waschmaschinen) betrieben werden, von denen Abwasser in die öffentliche Kanalisation gelangen könnte. Der Gartenwasserzähler darf auch nicht größer als ein Hauswasserzähler sein. Im Allgemeinen reicht ein Zähler der Nenngröße Qn 1,5 aus, der eine Menge von 5 bis 6 m³/h misst.


Ablesung
Die verbrauchten Mengen sind jährlich zur Hauptablesung selbst abzulesen und der für die Abrechnung zuständigen Harz Energie GmbH & Co. KG mitzuteilen. Hierzu werden Sie üblicherweise schriftlich aufgefordert. Sofern dieses nicht erfolgt, sollten Sie in Eigeninitiative die gemessene Menge mitteilen.

Harz), die nach entsprechender Antragsstellung (formlos) meistens auch gewährt wird. Der an die Gemeinde (Ver- und Entsorgungsbetriebe) zu richtende Antrag sollte folgende Mindestangaben enthalten:

Name, Grundstück, Kundennummer bei Harz Energie, Grund für den Einbau eines zusätzlichen Zähler.


Zusätzlicher Wasserzähler
Die zur Bewässerung des Grundstückes verbrauchten Trinkwassermengen müssen von einem zusätzlichen Wasserzähler (sog. Gartenwasser- oder Mindermengenzähler) erfasst werden und bleiben dann bei der Berechnung der Schmutzwassergebühren unberücksichtigt. Dies gilt sowohl für Kunden mit einem zentralen Schmutzwasseranschluss (Kanalisation) als auch für Kunden mit dezentraler Schmutzwasserentsorgung (abflusslose Sammelgrube). Der zusätzliche Zähler unterliegt den gleichen eichrechtlichen Bestimmungen und ist fachgerecht zu installieren. Die Eichfrist des Zählers beträgt 6 Jahre. Die Kosten für Beschaffung, Genehmigung, Einbau und Abnahme des Zählers hat der Eigentümer bzw. Kunde zu tragen.

Einbauvorschriften:
Der Einbau, der Betrieb und etwaige Unterhaltungsarbeiten sowie ggf. der Austausch des zusätzlichen Zählers sind nach den Vorschriften der Wasserversorgungssatzung durch ein im Installationsverzeichnis der Gemeinde Bad Grund (Harz) eingetragenes Installationsunternehmen, durchzuführen. Auf die Vorschriften in der Wasserversorgungssatzung wird verwiesen, die unter der Rubrik Ortsrecht auf der Homepage der Gemeinde Bad Grund (www.gemeinde-bad-grund.de) veröffentlicht ist.

Anerkannt sind insbesondere alle im Bereich der Gemeinde Bad Grund (Harz) ansässigen Installationsunternehmen. Die Ver- und Entsorgungsbetriebe sind berechtigt, die Ausführung der Arbeiten zu überwachen. Der Gartenwasserzähler ist an einem frostsicheren und zugänglichen Ort innerhalb des Gebäudes in die Leitung

Kosten
Es entstehen Kosten für die Beschaffung, und den Einbau des zusätzlichen Zählers. Entsprechende Preise können bei Ihrem Installationsunternehmen (s.o) erfragt werden. Die Kosten (Verwaltungsgebühr) für die Genehmigung betragen 25,00 €; für die Abnahme entstehen weitere Kosten in Höhe von 45,00 €.

Empfohlen wird, vor Beantragung eines Gartenwasser- bzw. Mindermengenzählers die insgesamt entstehenden Kosten mit den zu erwartenden ersparten Schmutzwassergebühren (Gebührensatz derzeit 2,94 € je cbm) abzugleichen und zu entscheiden, ob ein wirtschaftlicher Vorteil tatsächlich gegeben ist.

Ablauf der Eichfrist
Die Eichfrist des Zählers beträgt 6 Jahre. Nach Ablauf der Eichfrist ist der vorhandene Zähler auf eigene Kosten gegen einen neuen geeichten auszutauschen. Der Austausch des Zählers ist den Ver- und Entsorgungsbetrieben schriftlich unter Angabe der Zählernummer und des Ausbaustandes des bisherigen Zählers und der Zählernummer und des Einbaustandes des neuen Gartenwasserzählers mitzuteilen. Liegt der Ausbaustand des alten Zählers nicht vor, können unter Umständen diesbezüglich die Abzugsmengen nicht anerkannt werden. Die Ver- und Entsorgungsbetriebe behalten sich vor, eine Nachkontrolle vorzunehmen.


Sollten weitere Fragen zum Thema Gartenwasserzähler/Mindermengenzähler bestehen, steht Ihnen Frau Christina Brüggemann unter Rufnummer 05327/58124 oder per E-Mail brueggemann@gemeinde-bad-grund.de gern zur Verfügung.



Gemeinde Bad Grund (Harz)
- Ver- und Entsorgungsbetriebe-
Rathaus Windhausen
An der Mühlenwiese 1
37539 Bad Grund (Harz)

Telefon: 05327-58-0,
Telefax: 05327-58115
www.gemeinde-bad-grund.de

 

Dion Schlienkamp
erstellt am 15.02.2016

Suchen
Webseite durchsuchen

Suchen
Gemeinde Bad Grund (Harz) auf Facebook
Gemeinde Bad Grund (Harz) auf Facebook
Schnelles Netz in der Gemeinde Bad Grund (Harz)
Hier geht es zum schnellen Internet
Hier geht es zum schnellen Internet
Veranstaltungen
[06.07.2018 - 21.07.2018]Sportwoche SV Viktoria Bad Grund
Veranstaltungskalender
Notruftafel
Notruftafel

Notruftafel
Zentrale Notrufnummer Wasser / Abwasser / Schäden
05327 869818



weitere Informationen
Energieberatung
Energieberatung
Touristikseite Bad Grund
Touristikseite Bad Grund
Harzbote Bad Grund
Harzbote Bad Grund
Nachrichten aus der Gemeinde Bad Grund.


Landkreise und Gemeinden in Niedersachsen
Landkreise und Gemeinden in Niedersachsen
Länd. Regional-
management Region Osterode
Länd. Regional-<br>management Region Osterode
Jobcenter LK Göttingen
Jobcenter LK Göttingen
GEOPORTAL Landkreis Göttingen
GEOPORTAL Landkreis Göttingen
Fahrplan- und Preisauskunft
Fahrplan- und Preisauskunft
für alle Bussen und Bahnen des öffentlichen Personennahverkehrs im Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (VSN)
Ortspläne
Infoplan
Aktuelles Wetter



2018 CITYWERK